46. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 30. Januar bis 02. Februar 2020

Filmwochenende-Fans aufgepasst: Verkauf von Mehrfachkarten läuft ab sofort!

Es ist wieder soweit: Weihnachten steht vor der Türe und auch bis zum 46. Internationalen Filmwochenende dauert es nicht mehr allzu lange. Um die Vorfreude auf das Filmfest zu verkürzen, sind ab Sonntag, den 1. Dezember 2019, die beliebten und begehrten Mehrfachkarten bei unseren treuen Vorverkaufsstellen erhältlich. Diese ermöglichen einen vergünstigten Einlass während des Festivals. … Weiterlesen …

Save the date!

Das 46. Internationale Filmwochenende Würzburg findet vom 30. Januar bis 02. Februar 2020 statt! Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, die ersten Filme sind gesichtet und wir freuen uns schon jetzt auf ein erfahrungsreiches, spannendes, rührendes, animierendes, bewegendes … Festival im nächsten Jahr. Nur noch 178 Mal schlafen.

„The Drummer and the Keeper“ gewinnt den Publikumspreis

Rekordzahl: Über 10.000 Besucher sahen die Filme

Die 45. Auflage des Internationalen Filmwochenendes Würzburg war die bestbesuchte seit dem Umzug ins Programmkino Central: Erstmals besuchten über 10.000 Filmfans das traditionsreiche Festival, das mit nun sechs Spielstätten auch eine neue Größe erreicht hat. Neu dabei war das Sieboldmuseum, in dem unter anderem eine Reihe von japanischen Filmen lief. „Die neue Spielstätte und auch die Japan-Reihe wurden vom Publikum fantastisch angenommen“, freut sich Festivalleiter Thomas Schulz. „Wir würden uns freuen, wenn wir beides im nächsten Jahr fortsetzen könnten.“

Weiterlesen …„The Drummer and the Keeper“ gewinnt den Publikumspreis

Sonderveranstaltung Coffee im Keller Z87

Filme zum Thema Kaffee – dieses besondere Event bietet sich Film- und Kaffeefans an diesem Filmwochenende. Im im Keller Z87 am Sonntag, den 27. Januar um 15:30 Uhr werden die Filme Christopher Walken’s Coffee Shop und AeroPress Movie gezeigt. Doch damit nicht genug, auch die beiden Regisseure von AeroPress Movie, Radek Nozicka und Ales Pospisil, werden … Weiterlesen …

Dokumentation einer Katastrophe: The Incursion

Läuft im Rahmen des Jamaica-Kurzfilmblocks

Als 2010 im Rahmen einer Militäraktion der Drogenboss Christopher „Dudus“ Coke überwältigt werden sollte, kam es im Anschluss zu Unruhen, die über 150 Menschenleben kosteten.

In ihrem mehrfach presigekröntem Kurzfilm (CaribbeanTales / International Film Festival 2018 / LA Script & Film Festival 2017 / DOC LA / Impact Doc) arbeitet Sasha-Gay Lewis dieses Ereignis auf.

Sie wird dem Publikum nach beiden Vorstellungen zur Diskussion und Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen.

Weiterlesen …Dokumentation einer Katastrophe: The Incursion

Nachts liegt Gänsehaut auf der Leinwand…

Nightmare Cinema aka Wrap Around
Photo by Michael Moriatis

Dichter Nebel wallt in einer Polizeiwache auf, während unter strahlender Sommersonne ein Dorfbewohner mysteriöse Kreise in die Kornfelder seines Nachbarn zieht und in einem verlassenen Kinopalast fünf Menschen einem schlecht gelifteten Filmvorführer begegnen…

Auch dieses Jahr geht es in unserer Nachtschiene atmosphärisch dicht, dämonisch bis komisch und tiefenpsychologisch-dramatisch zu. Und manchmal durchaus blutig! Dafür sorgen drei Filme mit dunkel schimmernder Seele, die unterschiedlicher nicht sein könnten und das komplette Spektrum von Thriller bis Horror abdecken.

Weiterlesen …Nachts liegt Gänsehaut auf der Leinwand…

Die Selbstgedrehten am Filmwochenende

Die Filminitiative freut sich, dass sie auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Bezirksjugendring und Drehort Schule e.V.  DIE SELBSTGEDREHTEN während des Filmwochenendes präsentieren darf.

Sie sehen hervorragende Kurzfilme unterfränkischer Jugendfilmgruppen aus Bad Brückenau, Gerbrunn, Kitzingen, Münnerstadt, Schweinfurt und Würzburg.

Dieses Jahr erstmals bereits am Donnerstag, den 24.1.

Weiterlesen …Die Selbstgedrehten am Filmwochenende