45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Vom Lokführer, der die Liebe suchte …
The Bra

Regie: Veit Helmer
Deutschland | Aserbaidschan
Sonderveranstaltung | ohne Dialog | 2018 | 90 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
224 - Fr, 20:00, im Kino 2
364 - Sa, 16:45, im VCC

Inhalt
Liebe braucht bekanntlich keine Worte. Und eine fremde Welt eröffnet sich uns am aufregendsten in üppigen Bildern. Durch solche steuert Nurlan Tag für Tag seinen Güterzug. Stets vorbei am kaukasischen Bergpanorama und durch einen dicht besiedelten Vorort Bakus. Sobald Nurlan dort eintrifft, müssen die Einwohner nicht nur ihre Köpfe einziehen, sondern auch Getier, Habseligkeiten und Wäscheleinen. Denn die Schienen ziehen sich mitten durch die Gässchen und Gärten des Ortes. Nicht selten gabelt der Lokführer dabei das ein oder andere "Geschenk" auf. An seinem letzten Arbeitstag vor der Pensionierung kratzt er aber nicht wie so oft Hühnerfedern oder Reste von Spielsachen von seinem Fahrgerät. Ein formschöner blauer BH verheddert sich vielmehr an der Lok. Wem mag dieses aufregende Stück Stoff nur gehören? Sehnsuchtsvoll macht sich der Junggeselle auf die Suche.

Storyline
Train driver Nurlan is heading to Baku for the last time before retirement. On its way round the neighborhoods of the city his train snags a blue bra off a washing line. To escape from his lonely existence, Nurlan embarks on the most adventurous journey of his life: to find the owner of this perky piece of underwear. He rents a small room in Baku and begins his quest. With great dedication, Nurlan knocks at every door along the train track. While the women he encounters have their own reasons for letting him into their private worlds, his ‘project’ does not remain unnoticed by their husbands. The more difficult it gets, however, the more creative and determined Nurlan becomes to convince every woman to try on the bra.