45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Silvana

Regie: Olivia KastebringChristina TsiobanelisMika Gustafson
Schweden
Dokumentarfilm | OmeU | 2017 | 91 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
135 - Do, 22:00, im Kino 3 Ticket-Reservierung
265 - Fr, 22:15, im VCC Ticket-Reservierung

Inhalt
Silvana Imam ist das schwedische Enfant terrible. Mit kompromisslosen Texten kämpft die energiegeladene Punk-Rapperin mit litauischen und syrischen Wurzeln für Feminismus und gegen jedwede Form von Repression. So wurde sie zur Ikone der jungen Generation in Skandinavien. Der Film begleitet sie über mehrere Jahre und zeigt neben ihrem Aufstieg von einer Underground-Künstlerin zum Star auch ihre ersten großen Chart-Erfolge und den Beginn ihrer Liebesbeziehung zur schwedischen Pop-Künstlerin Beatrice Eli. Der Erfolg und die Rolle der starken Frau, die Silvana von den Medien aufgedrückt bekommt, führen zum Zusammenbruch. Silvana zieht sich 2016 aus der Öffentlichkeit zurück, nutzt die Auszeit um sich als Künstlerin neu zu erfinden und wagt ein kraftvolles Comeback. Ein intimes und mitreißendes Porträt.

Storyline
An intimate love story and filmic journey through the first years of the career of a contemporary feminist icon. With her uncompromising lyrics against all forms of oppression, Swedish rapper Silvana Imam has taken Scandinavia by storm. She uses her razor-sharp tongue to spotlight movements taking place in today's society, embodying the voice of a new generation along the way. This film follows Silvana from underground artist to icon, as she wins several major awards and forms an almost mythical relationship with Swedish pop-artist, Beatrice Eli.