45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

The Little Comrade
Seltsimees Laps

Regie: Moonika Siimets
Estland
Spielfilm | OmeU | 2018 | 98 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
142 - Do, 16:00, im Keller Z87
452 - So, 13:30, im Siebold-Museum

Inhalt
Estland zur Sowjetzeit, Anfang der 50er-Jahre: „Wenn du ein braves Kind bist, komme ich bald zurück“, sagt die Mutter der sechsjährigen Leelo, als sie nach Sibirien deportiert wird. Diesen unerfüllbaren Auftrag nimmt das Mädchen todernst. Hin- und hergerissen zwischen ihrem bürgerlichen Zuhause und der verführerischen Gemeinschaft der russischen Pioniere am Ort, versucht Leelo, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und für sich den richtigen Weg zu finden. Regisseurin Monika Siimets hat mit ihrem Spielfilmdebüt ein bewegendes Drama über das Leben in wechselnden politischen Systemen und der emotional aufwühlenden Suche eines Kindes nach Wahrheit gedreht. „The Little Comrade“ basiert auf Leelo Tungals autobiografischen Romanen, die in Estland große Publikumserfolge waren.

Storyline
It is 1950 in Soviet Estonia and the Stalinist terror machine works at full steam – 6-year-old Leelo’s mother is arrested before her eyes. “If you’re a good kid, I’ll be back soon,” are her mother’s last words as she is taken away at gunpoint. So Leelo is on her very best behaviour, but her mother does not return. A fear creeps into the child’s soul that it was her fault her mother was taken. The confusion only grows as “good” and “bad” no longer seem to hold any meaning in these troubled times. Why is the Estonian flag suddenly forbidden? Who is the people’s enemy? Is it an honour or a shame to be a pioneer?