45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Ted - Show Me Love
Ted - För kärlekens skull

Regie: Hannes Holm
Schweden | Norwegen
Spielfilm | OmeU | 2018 | 120 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
315 - Sa, 19:00, im Kino 1
464 - So, 17:00, im VCC

Inhalt
Ein Biopic über den schwedischen Popsänger Ted Gärdestad, der in den siebziger Jahren in seinem Heimatland so bekannt war wie ABBA. Ted erlebt einen kometenhaften Aufstieg: Mit 16 Jahren entscheidet er sich gegen eine mögliche Karriere als Tennisprofi und bringt seine erste Single heraus. Die ABBA-Produzenten mischen für ihn makellose Aufnahmen – mit Anni-Frid und Agnetha als Background-Sängerinnen. Er hat alles, was es für ein sorgenfreies Leben braucht, ist gutaussehend, erfolgreich und beliebt. Schon bald kann er von seiner Musik leben. Doch mit dem wachsenden Erfolg kommen auch Konflikte: Da ist Teds Bruder, der die poetischen Texte für seine Musik schreibt und ihn um die Klippen des Lebens zu schiffen versucht, sich aber immer stärker vom Ruhm seines Bruders an den Rand gedrückt fühlt. Und da sind die Stimmen in Teds Kopf, die ihn mehr und mehr verwirren und der realen Welt entrücken.

Storyline
Sweden in the 1970s. Folk pop singer Ted Gärdestad achieved a meteoric rise to fame: At the tender age of 16 he released his first single, recorded and mixed to perfection for him by ABBA‘s producers – complete with Anni-Frid and Agnetha as background singers. Yet as his success grew, so did his conflicts: Such as with Ted's brother, the author of his song’s poetic lyrics, who felt he was being side-lined by the fame. And then there were the voices in Ted's head, unhinging him more and more, causing him to slip away from reality.