46. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 30. Januar bis 02. Februar 2020

Stupid Young Heart
Hölmö nuori sydän

Regie: Selma Vilhunen
Finnland | Niederlande | Schweden
Kinder- und Jugendfilm & Spielfilm | OmeU | 2018 | 102 min | im Wettbewerb
Zum Trailer

 
Vorstellungen

212 - Fr, 17:00, im Kino 1 online Kontingent verbraucht
44
55

324 - Sa, 17:30, im Kino 2 online Kontingent verbraucht
89
10

Inhalt

Kiira und Lenni sind kein richtiges Paar - für die selbstsichere 15-Jährige ist der schmächtige Lenni eigentlich nur eine Partybekanntschaft. Doch dann stellt sie fest, dass sie schwanger ist, und ihr wird klar, dass sie nicht abtreiben will - diesmal nicht. Die beiden Teenager, die noch bei ihren alleinerziehenden Müttern leben, nehmen sich vor, ihre eigene Familie zu gründen. Um sein Selbstbewusstsein zu stärken, schließt sich der eher schüchterne Lenni ausgerechnet einer rechtsradikalen Kampfsportgruppe an. Das führt zu Konflikten, unter anderem mit Kiiras Freunden. Als bei Kiira die Wehen einsetzen, befindet sich der werdende Vater in Polizeigewahrsam. Eine höchst intensive Milieustudie über Teenager-Eltern aus einem sozialen Brennpunkt Helsinkis. „Stupid Young Heart“ wurde bei der Berlinale mit einem Gläsernen Bären ausgezeichnet.

 

Storyline

Kiira is 15 and pregnant. And this time she will not have an abortion. Lenni was just a boy she met at a party but now the two teenagers who both still live with their single mothers are planning to start their own family. Kiira is more convinced than Lenni that it is the right thing to do. In order to bolster his self-confidence, the slight, shy boy joins a martial arts group that, as it turns out, is made up of right-wing extremists. That leads to tension, and not only with Kiira’s friends. As Kiira is taken into the delivery room, the father-to-be is under arrest ... In this intense film about teenage parents in a socially deprived neighbourhood of Helsinki, the director combines her observation of the milieu with a warning about radical right-wing groups prying on youngsters who just want to belong.