48. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 27. bis 30. Januar 2022

Halef

Regie: Murat Düzgünoğlu
Türkei
Spielfilm | OmdU (Türkisch) | 2018 | 104 min | im Wettbewerb

 

Inhalt

Als Mahir nach vielen Jahren nach Adana zurückkehrt, um seiner Mutter bei der Orangenernte zu helfen, begegnet ihm ein seltsamer junger Mann. Halef behauptet, die Reinkarnation von Mahirs Bruder zu sein, der als Kind gestorben ist. Obwohl der rational denkende Mahir distanziert bleibt, verwirren ihn Details, die Halef über die angeblich gemeinsam verbrachte Kindheit erzählt. In einer Welt voller mystischem Aberglauben an Wiedergeburt, Talismane und heilende Steine verlieren beide “Brüder” allmählich ihre Orientierung, und die Geschichte endet da, wo alles begann…

 

Storyline

When Mahir returns to his hometown after many years, he meets a strange young man who claims to be the reincarnation of Mahir's brother Halef. Halef died when both brothers were children, and Mahir, being a rational thinker, keeps his distance. As time goes by, however,the details Halef mentions about the brothers' shared childhood start drawing Mahir in.

 

 

Preise

2018 Beste Regie International Malatya Film Festival
2018 Bester Film, Bestes Drehbuch, Bester Darsteller (Muhammet Uzuner) International Bosphorus Film Festival:

 

RegieMurat Düzgünoğlu
DrehbuchMurat Düzgünoglu, Melik Saraçoglu
KameraSafak Ildiz, Hasan Baltaci, Gökhan Can Güzel, Aziz Oguz Vural
SchnittMurat Düzgünoglu, Melik Saraçoglu
TonSeckin Akyildiz, Noyan Cosarer
ProduzentMurat Düzgünoglu
DarstellerMuhammet Uzuner (Mahir), Baran Sükrü Babacan (Halef), Güler Ökten (Sakine), Muhammed Cangören (Sih), Kübra Kip (Sibel), Bülent Düzgünoglu (Sef), Birsen Dürülü (Hadra)