45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Tampopo

Regie: Juzo Itami
Japan
Sonderveranstaltung | OmdU | 1985 | 114 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
252 - Fr, 16:00, im Siebold-Museum

Inhalt
Die japanische Komödie von 1985 ist ein witziger Cineasten-Film mit Happy End, der einige Filmfestival-Preise gewonnen hat. Es ist eine Geschichte um die Liebe und um das Essen, in mehreren Handlungssträngen erzählt. Da ist der Lastwagenfahrer Goro, der bei Tampopo einkehrt, aber von ihrer Suppe nicht begeistert ist. Er beschließt, aus Tampopo die beste Nudelsuppenköchin der Stadt zu machen. Er schickt seine Freunde auf Betriebsspionage bei der Konkurrenz und gründet eine „Nudel-Akademie“. Ein weiterer Erzählstrang schildert die Geschichte eines Gangsterpaares, das Essen und Sex auf ungewöhnliche Weise verbindet. Ein lustvolles Treffen findet durch Pistolenkugeln ein jähes Ende, doch bevor der Mann stirbt, erzählt er seiner Geliebten noch genüsslich von einem Wildschweingericht.

Storyline
A story about love and food following several narrative threads. There is truck driver Goro who stops by at Tampopo’s restaurant but is not too fond of her soup. He decides to make Tampopo the best noodle chef in town. And then there is the gangster couple who in an extraordinary manner combine food and sex. A voluptuous get-together is terminated by gunshots, but with his last breath, the man tells his lover in lush words about a wild boar dish.