45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Nokan - die Kunst des Ausklangs
Departures

Regie: Yojiro Takita
Japan
Sonderveranstaltung | OmdU | 2008 | 130 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
254 - Fr, 20:30, im Siebold-Museum

Inhalt
Der Film erzählt die Geschichte von Daigo Kobayashi, einem Cellisten, der gerade arbeitslos geworden ist. Mit seiner Frau zieht er in seine alte Heimatstadt, um dort nach Arbeit zu suchen. Er antwortet auf eine Kleinanzeige von „Departures“, in der Annahme, es gehe um ein Reisebüro. Tatsächlich handelt es sich um einen „Nokanshi“ – einen Begräbnisprofi, der Verstorbene für das Begräbnis und den Einstieg in das nächste Leben vorbereitet. Der Film basiert auf "Coffinman", den Memoiren von Shinmon Aoki. Als dieser nach seiner fehlgeschlagenen Cellisten-Karriere als Bestatter seine Bestimmung findet, wird er zunächst mit Vorurteilen konfrontiert, die Menschen betreffen, die mit dem Tod zu tun haben. Doch allmählich verdient er sich Respekt und lernt durch die Schönheit und Würde seiner Arbeit den Wert menschlicher Beziehungen.

Storyline
Soon after buying an expensive cello, Daigo Kobayashi (Masahiro Motoki) learns that his orchestra is disbanding. Daigo and his wife move back to his hometown in northern Japan, where he answers an ad for what he thinks is a travel agency. But it is really a funeral parlour. As he learns and carries out the rituals used in preparing the dead for their final rest, Daigo finds his true destiny in life.