45. Internationales Filmwochenende Würzburg vom 24. bis 27. Januar 2019

Sofia

Regie: Meryem Benm\'Barek
Frankreich | Katar | Belgien
Spielfilm | OmeU | 2018 | 80 min


Zum Trailer

 
Vorstellungen
112 - Do, 16:00, im Kino 1
463 - So, 15:15, im VCC

Inhalt
Casablanca: Die 20-jährige Sofia lebt noch bei ihrer Familie. Als ihre Tante, deren wohlhabender französischer Mann und ihre Cousine Lena, die Medizin studiert, zu Gast sind, bekommt Sofia beim gemeinsamen Abendessen ganz plötzlich heftige Bauchschmerzen. Lena tastet Sofias Bauch ab und fährt ihre Cousine, unter dem Vorwand zur Apotheke zu fahren, ins Krankenhaus. Schnell wird klar, dass Sofia hochschwanger ist, kurz vor der Geburt steht und umgehend entbunden werden muss. Die Situation wird zusehends kritischer und droht, außer Kontrolle zu geraten. Denn in Marokko steht Sex außerhalb der Ehe unter Strafe. Nach der Entbindung stellt ihr die Klinik ein Ultimatum: Sie hat 24 Stunden Zeit, die Ausweispapiere des Kindsvaters vorzulegen, sonst gibt es eine Anzeige. Und so starten die beiden Cousinen eine hektische Suche durchs nächtliche Casablanca.

Storyline
Casablanca. During lunch with her family, Sofia, unanticipatedly, has violent stomach cramps. Her cousin Lena, a medical student, quickly examines her. Suddenly, water starts running down Sofia’s thighs: she’s about to give birth. Sofia is in pregnancy denial. Using a trip to the pharmacy as a pretext, Lena takes Sofia to the hospital. With the arrival of the baby, the two cousins, who have nothing in common, go off into the night on a desperate search to find the child’s father and convince him to legally recognize the baby.